Informationen zur aktuellen Situation

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse entnommen haben, wird es auch in Sachsen drastische Maßnahmen, den Schulbetrieb betreffend, geben.

Da es zurzeit keine Schulbesuchspflicht gibt, am Montag und Dienstag aber eine Übergangszeit organisiert wird, können Sie, wenn Sie keine Betreuungsmöglichkeit haben, Ihre Kinder an diesen beiden Tagen in die Schule schicken, Sie müssen aber nicht.

Am Montag, 16.03.2020 und am Dienstag, 17.03.2020 um 7.30 Uhr treffen sich alle Kinder, die zur Schule kommen, mit ihren Klassenleiter/innen auf dem Hof. Es wird Klassenleiterunterricht stattfinden und anschließend übernimmt planmäßig der Hort die Betreuung.

Ab Mittwoch, 18.03.2020 wird es nur noch eine Notbetreuung für Kinder geben, deren Eltern in Berufen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens bzw. der Sicherheit und der medizinischen Betreuung unabdingbar sind. Eine Liste, welche Berufe das betrifft, wird vom Ministerium erstellt.

Die Kinder werden von ihren Klassenleiter/innen für die Zeit bis zu den Osterferien Aufgaben erhalten, die sie zu erledigen haben. Es soll trotzdem, im Rahmen des Möglichen, eine Zeit zum Lernen sein.

Um Nachfragen zu vermeiden, möchten wir klar sagen, dass es vorerst bis zum 17.04.2020 keinerlei Veranstaltungen, keine Ganztagsangebote, keine Elterngespräche, keine Ausflüge u. ä. geben wird.

Sollten Sie Kontakt zum Klassenleiter Ihres Kindes haben, können Sie gern heute schon mitteilen, ob Ihr Kind morgen zur Schule kommt. Wir rechnen morgen früh mit zahlreichen Anrufen, sodass der Anschluss der Schule vielleicht häufig besetzt sein wird.

Liebe Eltern, uns ist bewusst, dass die nächste Zeit für Sie und für uns alle eine große Herausforderung sein wird. Deshalb danken wir Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Kindern, dass alle gesund bleiben!

Die Schulleitung der Pablo-Neruda-Schule

Zurück